News zur Unternehmenssteuerreform III (USR III)

Das Schweizer Stimmvolk hat im Rahmen der Referendumsabstimmung vom 12. Februar 2017 das Gesetz zur USR III abgelehnt. Die Reform hatte zum Ziel, die kantonalen Spezialsteuerregime (Holding-/ Gemischte und Domizilgesellschaften) zwar abzuschaffen, aber deren Steuerprivilegien durch international anerkannte Ersatzmassnahmen möglichst zu „kompensieren“. Damit sollte die Schweiz international weiterhin attraktiv und wettbewerbsfähig bleiben. Mit dem Entscheid vom 12. Februar 2017 behalten die kantonalen Spezialsteuerregime vorerst weiterhin ihre Gültigkeit. Klar ist gegenwärtig einzig die Tatsache, dass diese Spezialsteuerregime aufgrund internationalen Drucks zeitnah abgeschafft werden müssen. Der Bundesrat und das Parlament sind nun gefordert, zügig eine neue Vorlage auszuarbeiten, will die Schweiz nicht wieder auf einer Schwarzen Liste der OECD landen.

Wir gehen davon aus, dass die Kantone ihre Steuergesetze erst anpassen werden, wenn die neuen gesetzlichen Bestimmungen von den Eidgenössischen Räten verabschiedet worden sind.

Unsere Steuerexperten verfolgen die Entwicklung für Sie aufmerksam. Sobald weitere Informationen vorliegen kommen wir wieder auf Sie zu.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.